Lösungsskizze 1. HausarbeitProf. Dr. iur. Stephan Lorenz

 

 

 

 

 

 
 

 






1972 - 1981

Besuch des Kurt-Huber-Gymnasiums Gräfelfing, Abitur

1982/83

Studium der Germanistik und Romanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München
 
1984-1988

Studium der Rechtswissenschaften in München und Lausanne
 
1989

Erste Juristische Staatsprüfung
Nebenberufliche wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Prof. Dr. A. Heldrich, Institut für Internationales Recht - Rechtsvergleichung - der Universität München
Referendardienst
 
1990

Promotion
 
1992

Zweite Juristische Staatsprüfung
Hauptberuflicher wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl Prof. Dr. A. Heldrich
 
Wintersemester 1996/97

Habilitation in den Fächern Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung
 
Sommersemester 1997

Lehrstuhlvertretung an der Universität Erlangen-Nürnberg
Ruf an die Universität Augsburg
 
Wintersemester 1997/98

Inhaber eines Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Augsburg
 
Wintersemester 1999/2000

Ruf an die Universität Lausanne/Schweiz (Nachfolge Prof. Dr. Dr.h.c. Fritz Sturm), abgelehnt.
 
Wintersemester 2001/2002

Ruf an die Ludwig-Maximilians-Universität München
 
Wintersemester 2002/2003

Inhaber eines Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 
 
Dezember 2008

Wahl zum Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs
 
seit 2009

Regelmäßige Gastprofessur an der Universität Louvain-la-Neuve (Belgien)

seit 2010/2011

Regelmäßige Gastprofessur an der National Chengchi University Taipeh (Taiwan)

2011

Ruf an die Universität Regensburg (abgelehnt)

2013

Ernennung zum University Chair Professor an der National Chengchi University Taipeh
Dekan der Juristischen Fakultät der LMU (1.10.2013 - 30.9.2015)
Wiederwahl zum Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs (4.12.2013)

2015

Ruf auf das Amt des Präsidenten der Bucerius Law School (abgelehnt)
Prodekan der Juristischen Fakultät der LMU (seit 1.10.2015)

2019

Wiederwahl zum Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs (6.12.2019)


Stipendien, Preise und Auszeichnungen

Stipendiat des DAAD
Dissertation ausgezeichnet mit dem Fakultätspreis 1990 der Juristischen Fakultät der LMU München
Bayerischer Habilitations-Förderpreis (Hans-Zehetmair-Preis) 1994
Studentischer Preis für die beste Vorlesung Wintersemester 1998/1999 (Uni Augsburg)
Studentischer Preis für die beste Vorlesung Sommersemester 1999 (Uni Augsburg)
Studentischer Preis für die beste Vorlesung Wintersemester 1999/2000 (Uni Augsburg)
Studentischer Preis für die beste Vorlesung Wintersemester 2000/2001 (Uni Augsburg)
Studentischer Preis für die beste Vorlesung Sommersemester 2001 (Uni Augsburg)
Ars legendi Preis des Stifterverbands und der Hochschulrektorenkonferenz für exzellente Hochschullehre 2013 
"Preis für gute Lehre" 2014 des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, 2015
Bundesverdienstkreuz am Band, 2018


Mitgliedschaften in Gremien/Herausgeberschaften (Auswahl)

Mitglied des Vorstands der Zivilrechtslehrervereinigung
Mitglied im Deutschen Rat für Internationales Privatrecht
Stellv. Vorsitzender der Münchener Juristischen Gesellschaft
Vertrauensdozent der Bayerischen Eliteakademie
Mitherausgeber der "Juristischen Schulung - JuS"

Startseite